Mahnwache und Protest zum Wahlkampfbesuch von TAW in Flörsheim am 16.02.2016

Eine BI-übergreifende Initiative hatte zu Mahnwache und Protest in Flörsheim vor dem ev. Gemeindezentrum Erzbergerstr. 13 aufgerufen. Anlass war die Erwartung hohen Besuchs: Der schwarzgrüne Fluglärmminister Al-Wazir kam zu einer Wahlkampfveranstaltung der GALF: „Wieviel Lärm FAIRtragen wir?“, wohl gut darauf vorbereitet, sich „kritischen Fragen zu stellen“.
Wer am Dienstag verhindert war, zur Mahnwache zu kommen, kann sich mit Hilfe des hier verlinkten Videos einen Eindruck verschaffen. 9 Minuten, die sich lohnen.
Wir finden: ein voller Erfolg! Gerne wieder.Herzliches Dankeschön an alle, die unseren Protest unterstützt haben.
Für uns gilt unverändert der Satz:“Wir geben keine Ruhe, bis wir unsere Ruhe wiederhaben!“

Aus dem Aufruf hier ein Zitat:
„5 Jahre nach Eröffnung der neuen Landebahn genügt es nicht, kritische Fragen zu stellen! Wir sagen auch:
Es gibt keinen Grund, Ruhe zu geben und Ruhe zu halten!
Wir leben im 5. Jahr bedroht und gefährdet, Tag für Tag 18 Stunden lang ohne Pause!
Fluglärm und Gestank machen uns und unsere Kinder krank!
Wir leben mit Lärm, Gefahr durch Wirbelschleppen und Feinstaub.
Durch Forschungsergebnisse ist vielfältig wissenschaftlich belegt:
Bis 2020 als Folge der Belastungen durch Fluglärm und Schadstoffe aus dem Luftverkehr in der Region:
• Mehr als 20.000 schwere Erkrankungen,
• mehr als 2.000 vorzeitige Sterbefälle
• Ungezählte Kinder und Jugendliche werden in ihrer Entwicklung schwer und nachhaltig beeinträchtigt
Wir nehmen es nicht hin, wenn dann vom „FAIRTRAGEN“ gesprochen wird!
Alles, was wir von den Verantwortlichen zu hören bekommen: „Nichts zu machen, der Flughafenausbau muss hingenommen werden.“
Aber weder die Inszenierung von „Lärmpausen“ noch die Vertröstungen auf „leisere Flugzeuge“, höhere Entgelte, gerechtere Verteilung der Belastungen helfen uns und schützen uns.
Darum sagen wir: Wir können den Flughafenausbau und seine Folgen nicht ertragen! Der Flughafenausbau ist nicht raumverträglich! Er ist eine ständige Gefahrenquelle durch Lärm, Abgas- und Feinstaubdreck, durch Vogelschlag und Wirbelschleppen! Durch Zerstörung unserer Nachtruhe, durch unerträgliche Störung unseres Lebens!
Darum kämpfen wir weiter für die Ziele der Bürgerinitiativen:
• Absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr.
• Verringerung der Flugbewegungen auf maximal 380.000 pro Jahr.
• Stilllegung der Landebahn Nordwest.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s